Veranstaltungen & Aktuelles

Hilfe für unheilbar Kranke in Bonn und Wachtberg

BAD GODESBERG. In den Räumen des Hospizvereins Bonn berichtet Koordinatorin Gudrun Müller gerade von ihrem morgendlichen Hausbesuch. „Eine unheilbar krebskranke Frau und ihr Lebensgefährte brauchen unbedingt Hilfe“, erläutert Müller den Kolleginnen Ines Baltes und Birgit Pledl. Müller hat dem Paar schon den Kontakt zu einem ambulanten Pflegedienst verschafft. „Aber die beiden kommen mit der Diagnose nicht zurecht. Und sie wollen, dass die Frau unbedingt zu Hause sterben kann.“

Baltes blättert schon in den Listen der Ehrenamtlichen, die nach einer Fortbildung des Hospizvereins in palliativen Fällen einsatzfähig sein werden. Müller, eine Theologin, schildert noch einmal die häusliche Situation. „Die Chemie zwischen unseren Ehrenamtlichen und den Menschen, die sie meist über längere Zeiten begleiten, muss einfach stimmen“, erläutert Baltes, eine Krankenschwester und Mediatorin. 

0228 / 62 906 900