Pressemitteilungen

Vortrag: Selbstbestimmtes Leben - selbstbestimmtes Sterben?

Hospizverein Bonn lädt zum Gesprächsabend am 29. September ein

Bonn, 22. September 2021. Unter dem Motto "Würde im Leben - Würde im Sterben" lädt der Hospizverein Bonn die interessierte Öffentlichkeit ein, über das Thema "Umgang mit dem Tod" miteinander ins Gespräch zu kommen. Aufhänger ist die aktuelle Diskussion über den "assistierten Suizid", der viele Menschen umtreibt.

An drei Abenden soll das Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden. Am Mittwoch, den 29. September, findet der erste Themenabend zum dem Aspekt "Suizid" statt. Impulsgeberin ist Carla Vanselow, Pfarrerin, Krankenhausseelsorgerin und Krankenschwester. Sie wird aus ihrer umfangreichen Erfahrung mit dem Thema berichten sowie rechtliche, theologische und gesellschaftliche Fragen mit den Teilnehmenden diskutieren.

Der Hospizverein Bonn lädt herzlich zur Gesprächsreihe ein.

Der Eintritt ist für vollständig geimpfte, genesene oder getestete Personen zulässig. Ein Nachweis ist mitzubringen. Anmeldungen werden erbeten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltungsort: Hospizverein Bonn e. V., Junkerstraße 21, 53177 Bonn-Bad Godesberg

Zeit: 19:00 - ca. 21:00 Uhr

Nächste Termine: 24. November 2021 und 19. Januar 2022, jeweils um 19:00 Uhr

 

Redaktion: Anne Bieler-Brockmann M.A. | Foto: Jörg Loeffler

 

 

 

 

Hospizverein Bonn hat neuen Vorstand

Bonn-Bad Godesberg, 08. Juli 2021. Der Hospizverein Bonn hat einen neuen Vorstand. In seiner Mitgliederversammlung wurden der alte und neue Vorsitzende, Dr. Peter Schneemelcher, sowie weitere Mitglieder bestätigt. Michael Klingenheben wurde als Schatzmeister gewählt, Brigitte Engels als Schriftführerin. Neue Beisitzer im Vorstand sind Prof. Dr. Andreas Frieser und Eva-Maria Meiß. Stellvertretende Vorsitzende bleibt Klara Graf, Gitta Lampersbach bleibt als Gründungsmitglied des Vereins Beisitzerin. Als Kassenprüfer wurden Otto-Erich Frederick und Wolfgang Prinz bestellt.

Ökumenische Aktion „Woche für das Leben“

Hospizverein Bonn beteiligt sich

Vom 17.-24. April 2021 beteiligen sich bundesweit katholische und evangelische Gemeinden sowie gemeinnützige Organisationen aus der Hospiz- und Palliativarbeit an der ökumenischen Initiative „Woche für das Leben“. Wunsch der Initiatoren ist es, das Thema „Umgang mit Leben und Sterben“ in die Gesellschaft hineinzubringen und Menschen für dieses existenzielle Thema – nicht nur aufgrund von Corona – zu sensibilisieren. Die „Woche für das Leben“ startet mit einem zentralen Live-Online-Gottesdienst am Samstag, 17. April 2021 um 10:30 Uhr im Augsburger Dom.

Neu: Ausgabe 1/2019 des "Dialog"

Monika Wulf-Mathies wirbt für Hospizarbeit

Frisch relauncht: Der Verein gibt seinen „Dialog“ neu heraus

https://www.hospizverein-bonn.de/seminare-kurse-termine/dialog.html

Bonn. 13. Juni 2019. Der Hospizverein Bonn hat sein Magazin „Dialog“ mit neuem Konzept und Layout frisch herausgegeben. „Nach langer Pause erscheint unser `Dialog` in neuem Gewand und mit höherer Auflage nicht nur für unsere ständig wachsende Mitgliedschaft“, erklärt der Vereinsvorsitzende Peter Schneemelcher. Man führe die Zeitschrift für Freunde und Förderer des Hospiz-vereins Bonn damit sowohl inhaltlich als auch gestalterisch mit höherem Anspruch für weitere Kreise fort. 

Nächster "Letzte-Hilfe-Kurs" am 27. Mai

Bonn. 1. April 2019. Es sind noch Plätze frei im nächsten „Letzte-Hilfe-Kurs“ des Hospizvereins Bonn. „In unserem Basiskurs lernen die Teilnehmer, was sie für Menschen am Ende des Lebens tun können,“ erläutern die Kursleiterinnen Ines Baltes und Gudrun Müller (siehe Foto). Das Sterben mache die Mitmenschen oft hilflos. Doch Sterbebegleitung sei keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit, die auch in der Familie und Nachbarschaft möglich sei. 

Der Kurs besteht aus vier Unterrichtseinheiten zu jeweils 45 Minuten. Auch zum Themenkreis Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht gibt der Kompaktkurs Informationen. Er bietet sozusagen das kleine Einmaleins der Sterbebegleitung. 

Zeit: Montag, 27. Mai, 15.00 bis 19.00 Uhr
Ort:  Hospizverein Bonn, Junkerstr. 21, 53177 Bonn

"Das kleine Einmaleins der Sterbebegleitung"

Bonn. 13. März 2019. Zum zweiten Mal hat der Hospizverein Bonn am heutigen Mittwoch seinen neuen „Letzte-Hilfe-Kurs“ für jedermann veranstaltet. „Der Kurs vermittelt das, was wir alle im Umsorgen von schwerkranken Menschen an deren Lebensende gebrauchen können“, erläutert Ines Baltes, eine der beiden Kursleiterinnen. Man biete sozusagen das kleine Einmalseins der Sterbebegleitung. „In unserem Basiskurs lernen die Teilnehmer, was sie für Kranke am Ende des Lebens tun können,“ so Baltes. Man gebe Grundwissen und Orientierung an die Hand und ermutige, sich sterbenden Menschen zuzuwenden. 

Hospizverein Bonn hat neue Homepage geschaltet

Bonn. 21. Januar 2019.  Der Hospizverein Bonn hat seine neue Homepage im Netz geschaltet:

https://www.hospizverein-bonn.de/

Unter dieser Adresse wird in neuem und frischem Design über das Selbstverständnis, die Aufgabe und Geschichte des Vereins informiert. Das Team und der Vorstand werden ebenso vorgestellt wie die Hospizstiftung Bonn und die Möglichkeiten, mitzuhelfen. Die Homepage gibt zudem Einblick in die praktische Arbeit für Schwerkranke und ihre Angehörigen. Und sie führt alle aktuellen Termine auf. 

Redaktion: Ebba Hagenberg-Miliu

 

 

Verena Timtschenko Pixabay

Der rheinische Karneval und der Tod

Bonn. 29. Januar 2019. Dass der Tod und unsere Jenseitsvorstellungen sehr wohl Themen im rheinischen Karneval sind, das beleuchtet ein Vortrag des Pädagogen und Psychotherapeuten Wolfgang Oelsner. Er spricht am Donnerstag, 7. Februar, um 18.00 Uhr in den Räumlichkeiten des Hospizvereins Bonn, Junkerstraße 21, 53177 Bonn, über Karnevals- und Trauerlieder. Und zwar unter dem Motto: „Wenn das memento mori im Schunkelrhythmus kommt“. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Das Sterben muss nicht hilflos machen

Hospizverein Bonn bietet „Oase für Trauernde“ und „Letzte-Hilfe-Kurse“

Bonn. 16. Januar 2019. Der Hospizverein Bonn lädt jeden Monat in die „Oase für Trauernde“, also an einen Ort der Begegnung und Stärkung. Jeweils am letzten Mittwoch eines Monats können Betroffene hier nach dem Tod eines geliebten Menschen ein Stück ihres Trauerwegs gemeinsam gehen. „Wir bieten einen geschützten Raum, um eigenes Empfinden auszudrücken“, erklärt die erfahrene Trauerbegleiterin Gudrun Müller, die die „Oase“ leitet. Die Einladung geht an alle Betroffenen, unabhängig davon, wie lange der Todesfall zurückliegt.  Der nächste Termin ist am Mittwoch, 30. Januar, von 17.00 bis 18.30 Uhr im Hospizverein Bonn, Junkerstr. 21, 53177 Bonn.

Jeden Monat Hospizberatung im Sebastian-Dani-Heim

Der Hospizverein Bonn lädt jeweils am vierten Mittwoch im Monat zu einer Hospizsprechstunde ins Poppelsdorfer Sebastian-Dani-Alten- und Pflegeheim der Caritas. „In der offenen Sprechstunde können sich die Bewohner, die Angehörigen, das Pflegepersonal sowie alle interessierten Bürger zu den Themen Sterben, Tod und Trauer informieren“, erläutert Ines Baltes, die zuständige Koordinatorin des Hospizvereins Bonn. Im Gespräch können auch Patientenverfügungen erklärt und die jeweils passenden Unterstützungsmöglichkeiten gefunden werden.

Zeit: Mittwoch, 27. März usw., 10.00 bis 11.30 Uhr
Ort: Sebastian-Dani-Alten- und Pflegeheim, Nachtigallenweg 1, 53115 Bonn

0228 / 62 906 900